25.05.2016

Bundesweite Warnminute "5 vor 12 – Energiewende retten!"

An 200 Standorten im ganzen Bundesgebiet haben heute 30.000 Beschäftigte und Geschäftsführungen in einer gemeinsamen Aktion der Verbände der Erneuerbare-Energien - darunter das Bündnis Bürgerenergie -, der IG Metall und des Deutschen Bauernverbandes für die Dynamisierung des Ausbaus Erneuerbarer Energien und die Sicherung von Beschäftigung, Technologieführerschaft und Exporterfolgen geworben. Unter dem Motto „Warnminute 5 vor 12 – Energiewende retten!“ warnten sie die Bundespolitik vor falschen Weichenstellungen. Neben ihrer Ablehnung des Ausschreibungsmodells und der Ausbauziele der Bundesregierung warnten Sie eindringlich vor dem Verlust von Arbeitsplätzen in der Erneuerbaren-Energien-Wirtschaft.

Eine der zahlreichen Warnminute-Aktionen fand vor dem Bundeswirtschaftsministerium statt, unweit der Geschäftsstellen des Bündnis Bürgerenergie, des Bundesverbands Erneuerbare Energie, der Agentur für Erneuerbare Energien und des Fachverbands Biogas (Foto: BWE/ Silke Reents):