Mach beim BBEn-Mentoring-Programm 2023 mit!

Die neue Definition für „Bürgerenergiegesellschaften“ im EEG 2023 und mit ihr die Ausnahme von der Ausschreibungspflicht traten zum 01.01.2023 in Kraft. Diese neue Regelung bietet neue Möglichkeiten für Bürgerenergiegesellschaften, z.B. die erste Umsetzung von größeren PV- oder Windprojekten. Wir wollen das mit einem speziellen Programm fördern: Erfahrene Bürgerenergieakteure (Mentor*innen) beraten interessierte neue Bürgerenergieakteure (Mentees). Für beide Rollen kann man sich bewerben. Es werden 10 “Mentoring-Paare” jeweils zusammenarbeiten. Inhalt des Mentorings ist die Umsetzung von großen Bürgerenergie-Projekten – mit oder ohne Nutzung der Ausnahme von den Ausschreibungen. Wir wollen mit dem Programm Bürgerenergiegesellschaften unterstützen und gemeinsam evaluieren, ob die neue Gesetzgebung praxistauglich ist oder ob und wie doch auf die Ausschreibung zurückgegriffen wird.

Jedes Mentoring besteht aus einem Kickoff-Treffen und zwei vollen Beratungstagen, die zumindest teilweise persönlich stattfinden. Das Mentoring soll nach dem Kickoff in einem One-to-One Mentoring geschehen, d.h. je ein*e Mentor*in arbeitet mit einem Mentee zusammen. So kann auf die individuellen Bedürfnisse der Mentees am stärksten eingegangen werden. Ein zweiter Erfolgsfaktor für das Mentoring ist ein sorgfältiges Matching der Paare unter Berücksichtigung der Erwartungen und Erfahrungen.

Zeitlicher Ablauf:

Das Programm läuft von Februar bis Dezember 2023

  • Bewerbungen, Auswahl und Matching der 10 Mentoring-Paare (bis Ende Februar)
  • Online-Kickoff-Veranstaltung mit einer Vorstellung des Programms für alle und einem ersten bilateralen Austausch von Mentor*in und Mentee in Breakout-Räumen zur Klärung von Fragen und Terminen, max. 2h (März)
  • Mentoring-Termin 1 (April – Mai, wird bilateral vereinbart): idealerweise in Präsenz
  • Mentoring-Termin 2 (Juni – Sept, wird bilateral vereinbart)
  • Sammeln von Fragen und Themen (mit Unterstützung von BBEn) in Online-Portal (oder Dokument), laufend
  • Unterstützung für die Mentor*innen und Mentees durch BBEn (laufend)

Rolle Mentor*innen:

  • Grundsätzliches Interesse an Mentor*innen-Tätigkeit
  • Erfahrungen in großen Bürgerenergie-Projekten (Wind und/oder PV)
  • Verfügbarkeit für 2 volle Beratungstage und Kickoff-Treffen, spontane Fragestellungen
  • Offenheit, sich auf die Fragen des Mentee einzulassen und ggf. Information und Expertise bei BBEn und/oder weiteren Expert*innen einzuholen
  • Reisebereitschaft
  • Mentor*innen oder wenn gewünscht die Bürgerenergiegesellschaften erhalten eine Vergütung von 1.000€ (brutto), etwaige Reise- und Übernachtungskosten werden erstattet

Rolle Mentees:

  • Grundsätzliches Interesse an Mentee-Rolle und Planung von konkreten Projekten, idealerweise gibt es schon potenzielle Flächen für ein großes Projekt
  • Verfügbarkeit für Mentoring-Termine, Vorbereitung der Termine, Vorstellung der Fragestellung und – sofern noch nicht vorhanden – Planung der Bürgerenergiegesellschaft
  • Flexibilität und Offenheit für die Zusammenarbeit
  • Reisebereitschaft, etwaige Reise- und Übernachtungskosten werden erstattet

Rolle BBEn:

  • Das BBEn ermöglicht das Mentoring-Programm und agiert als Facilitator
  • Das BBEn ist bei möglichst vielen Präsenz-Terminen mit dabei, als Begleiter und wenn gewünscht als Co-Mentor*in
  • Das BBEn erstellt aus den Erfahrungen des Mentorings ein Handbuch zur Inanspruchnahme der Ausnahme an der Teilnahme an Ausschreibungen

Dokumentation:

Für jedes Mentoring wird von den Mentees ein Kurzprotokoll erstellt, in dem die Fragestellungen und Ergebnisse festgehalten werden. Das BBEn wird daraus ein anonymisiertes “Handbuch” erarbeiten um damit wichtige Ratschläge, die regelmäßig auftauchen, zu identifizieren und bewährte Verfahren zu kommunizieren. Dies wird öffentlich zugänglich sein.

Ziel:

Das Ziel ist, dass bis Ende 2023 mindestens 5 Energiegemeinschaften, die im Rahmen dieses Projektes beraten oder beraten werden, eine Absichtserklärung zur Realisierung eines großen Erneuerbare-Energien-Projektes, ggf. unter Nutzung der neuen Ausschreibungsfreiheit, unterzeichnen. 

Euer Gewinn/Vorteil:

Egal ob Mentor*in oder Mentee, vermutlich werden alle durch den strukturierten Austausch lernen. Mentor*innen geben die Erfahrung weiter, unterstützen weitere Energiegemeinschaften, größere Projekte zu planen und zu realisieren. Ihre eingesetzte Zeit wird entlohnt. Mentees profitieren vom Erfahrungsschatz langjähriger und professioneller Akteur*innen und bringen ihre eigenen lokalen Projekte und damit die Energiewende erfolgreich voran.

Anmeldung/Bewerbung:

Das Auswahlverfahren (bis Ende Februar 2023) basiert auf den Bewerbungen der Mentees und den Interessensbekundungen der Mentor*innen. Beide reichen uns ein kurzes Motivationsschreiben und ihr Profil ein. Außerdem beantwortet der/die potenzielle Mentee Erwartungshaltung, Ziele des Mentorings und weitere Wünsche. Nach dem Matchingprozess senden wir den Mentor*innen und Mentees die Matchingvorschläge zu, die sie dann bestätigen müssen.

Du willst beim Programm mitmachen?

Du hast noch Fragen?

Schreib uns eine Mail an info(at)buendnis-buergerenergie.de.