Jetzt anmelden: Bürgerenergie-Konvent 2016 am 16. und 17.9. in Berlin!

Am 16. und 17. September 2016 möchten wir unsere Mitglieder und alle Interessierten zum Erfahrungsaustausch, zur Vernetzung und Weiterbildung einladen. Für die dritte Auflage unseres Bürgerenergie-Konvents gilt angesichts der EEG-Novelle 2016 mehr als zuvor: wir lassen uns die Bürgerenergiewende nicht aus der Hand nehmen! Auf unserem zweitägigen Treffen in Berlin wollen wir gemeinsam mit Ihnen bei Impulsvorträgen, im Kontakt mit der Berliner Energiepolitik, in Workshops und auf einer Podiumsdiskussion über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven der Bürgerenergie diskutieren.  


Erfahren Sie mehr über den Konvent
und melden Sie sich über unser Online-Formular an!


 

8000 Teilnehmende an Demo: Energiewende retten, EEG verteidigen!

Nach mehreren bundesweiten Aktionen zur anstehenden EEG-Novellierung mit sehr breiter Beteiligung aus der Bürgerschaft fand am vergangenen Donnerstag, den 2. Juni, eine große Demo mit 8000 Beteiligten in Berlin statt. Der Protest fand seinen vorläufigen Höhepunkt mit einem breiten Bündnis aus Erneuerbaren-Verbänden, Gewerkschaften, Bauernverbänden und Umweltverbänden. Dieser Schulterschluss zeigt die Einigkeit, mit der man der aus der Bundesregierung und dem Wirtschaftsministerium entwickelten EEG-Novellierung entgegentritt. Die Energiewende und mit ihr die anvisierten Ziele des Klimaschutzes und dadurch auch Tausende Arbeitsplätze geraten nicht nur ins Stocken, sondern in Gefahr.

Mit der Einführung von Ausschreibungen durch die Novellierung des EEG auch im Windbereich, droht der Bürgerenergie eine unüberwindbare Hürde in den Weg gelegt zu werden. Die Politik nimmt die Interessen der Bürgerinnen und Bürger scheinbar nicht wahr. In dieser Woche wird der Kabinettsbeschluss zum EEG verabschiedet, sodass im Grunde nur noch die Abgeordenten des Bundestages dem EEG in seiner Beschlussvorlage widersprechen können. Daher kontaktieren Sie ihren Abgeordneten oder ihre Abgeordnete und bringen Sie ihre Bedenken und Einwände vor, denn diese können noch etwas bewirken. Wie in unserem letzten Newsletter beschrieben, bietet abgeordnetenwatch dazu eine geeignete Möglichkeit. Die wichtigsten Gründe, weshalb der Bundestag das Gesetz stoppen muss, listet unser Partner MetropolSolar Rhein Neckar auf. Auch der Deutsche Solarbetreiber Club beteiligt sich mit einer Eilaktion an den gemeinsamen Anstrengungen des EE-Netzwerks.

Aktuell tritt das Bündnis Bürgerenergie zusammen mit seinen Partnern Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., Greenpeace Energy eG und der der Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften beim DGRV e.V. mit einem gemeinsamen Forderungspapier an Bundestagsabgeordnete heran, um auf den letzten Metern des Gesetzgebungsprozesses noch Verbesserungen für Bürgerenergie-Akteure zu erzielen.

Bilder zur Demo und weitere Infos finden Sie auf der Website des BEE.

Wir danken den zahlreichen aktiven Bürgerinnen und Bürgern, die mitunter weite Wege aus dem ganzen Land nach Berlin in Kauf genommen haben, um gegen die Pläne der Bundesregierung zu demonstrieren und versprechen weiter dran zu bleiben!

Fotoquelle: BWE, Silke Reents