11.03.2020

Fachdialog diskutiert Vorschläge für Stromnutzung innerhalb von Energie-Gemeinschaften

Das Bündnis Bürgerenergie hat am 11.03.2020 auf einem sehr gut besuchten Fachdialog in Zusammenareit mit dem Bundesverband Erneuerbare Energie das Impulspapier Energy Sharing vorgestellt. Erneuerbaren Strom selbst zu produzieren und untereinander zu tauschen ermöglicht BürgerInnen echte Teilhabe an der Energiewende. Diese Möglichkeit fordert die EU-Kommission in ihrer Vision für die europäischen Energiemärkte: In der Energieunion sollen BürgerInnen im Mittelpunkt stehen, Verantwortung für die Energiewende übernehmen, neue Technologien zur Senkung ihrer Energiekosten nutzen und aktiv am Markt teilnehmen. Mit dem Clean Energy Package hat die Europäische Union 2019 die konkreten Rechte für die BürgerInnen definiert. Das Bündnis Bürgerenergie sieht in dem Paket eine große Chance, in Deutschland eine Bürgerenergiewende 2.0 einzuläuten. Nun liegt es an der Bundesregierung, die definierten Rechte bis Mitte 2021 in nationales Recht umzusetzen. Mit dem beim Fachdialog vorgestellten Impulspapier Energy Sharing hat das BBEn  ein von Energy Brainpool erarbeitetes Konzept vorgelegt, wie Energy Sharing in die deutsche Energiewirtschaft eingebettet werden kann. Die anwesenden Bundestagsabgeordneten Peter Stein (CDU), Timon Gremmels (SPD), Julia Verlinden (Bündnis 90/Die Grünen), Lorenz Gösta Beutin (Die Linke) und Martin Neumann (FDP) sind nun aufgefordert, das Konzept in ihre Parteien zu tragen und für eine fristgerechte Umsetzung des Clean Energy Packages zu sorgen.

Die Pressemitteilung zum Fachdialog finden Sie hier.

Das Impulspapier können Sie hier herunterladen.