27.07.2016

Umsatzeinbruch in der Solarbranche: Rückgang um 75% seit 2011

Neue, erschreckende Zahlen machen eindrücklich deutlich, wie verheerend falsche energiepolitische Richtungsentscheidungen für einst blühende Branchen und Arbeitsmärkte sind: Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt, erzielten Betriebe der Solarbranche in Deutschland im Jahr 2014 3,7 Milliarden Euro Umsatz. Im Vergleich zum zuletzt wirtschaftlich starken Jahr 2011 entspreche dies insgesamt einem Umsatzrückgang von 74,2 % oder 10,6 Milliarden Euro. Schon in den Vorjahren, so das Amt weiter, deutete sich die Krise der Solarindustrie in Deutschland an: 2012 habe der Umsatz 9,5 Milliarden betragen, 2013 habe er bei 5,1 Milliarden gelegen.
Die abnehmende wirtschaftliche Bedeutung der Solarbranche in Deutschland sei vor allem auf negative Entwicklungen in der Photovoltaik-Industrie zurückzuführen. Zwischen 2011 und 2014 sank der Umsatz mit Photovoltaikanlagen und Komponenten laut destatis um 75,5 % von 13,3 auf 3,3 Milliarden Euro. Auch im Bereich Solarthermie gingen die Umsätze stark zurück – von 1,0 Milliarden Euro im Jahr 2011 auf 0,4 Milliarden Euro im Jahr 2014.

Weitere Informationen des Statistischen Bundesamtes finden Sie hier.