Webinar EU-Prosumerfreiheit ab 2021? - Bürgerstromhandel und Energy Sharing

Für Prosumer und Bürgerenergiegemeinschaften enthält die Erneuerbare-Energien-Richtlinie der EU (RED II von Ende 2018) aufregende neue Schlagworte: Peer-to-Peer-Handel und Energy Sharing. Wie können diese Konzepte praktisch funktionieren? Und welche nationale Gesetzgebung ist erforderlich, um sie zu ermöglichen? Die für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindliche Richtlinie muss bis spätestens 30.06.2021 in nationales Recht umgesetzt sein.

Das Kooperationswebinar der DGS Franken und des Bündnis Bürgerenergie (BBEn e.V.) zeigt die gebotenen gesetzlichen Änderungen auf. Die Entwurfsfassung zum EEG 2021 räumt dem Begriff des "Prosumers" nur in Verbindung mit dem "Smart Meter Rollout" etwas Raum ein. Kein Wort von den oben genannten notwendigen Verbesserungen hin zur "dezentralen Bürgerenergiewende"! Umso wichtiger differenziert aufzuzeigen, was von der Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode umgesetzt werden sollte.

Die Referenten Michael Vogtmann (Vorsitzender DGS Franken e.V.) und Malte Zieher (Vorstand BBEn e.V.) erläutern insbesondere die bürgerschaftlichen Geschäftsmodelle. Zum Ende des Webinars wird den Teilnehmern ein Forderungskatalog an das Bundeswirtschaftsministerium vorgestellt. Dem können sich alle anschließen und für eine Vervielfältigung im beruflichen und Bekanntenkreis sorgen.

Inhalte:

  • Übersicht und Einordnung der EU-EE-Richtlinie RED II von Ende 2018
  • Relevante Artikel und Paragraphen zur Stärkung der "Prosumer-Rechte"
  • Die vier konkreten Hauptpunkte: Erläuterungen, Umsetzungshinweise, juristische Einschätzungen und Wirtschaftlichkeitshinweise
    • EEG-Umlagenfreiheit bis min. 30 kWp für Eigenversorgung
    • Gemeinschaftliche Eigenversorgung im Gebäude statt wie bislang Mieterstromlieferant mit Energieversorgerbürokratie
    • Bürgerstromhandel mit Nachbarn
    • Energy Sharing - Gemeinsame Nutzung des Stroms aus Anlagen im Eigentum von Bürgerenergiegemeinschaften durch ihre Mitglieder
  • Bewertung der bislang geplanten Umsetzungen im Entwurf zur EEG-Novelle EEG 2021
  • Resultierender Forderungskatalog zur konsequenten umfassenden Umsetzung der "Prosumer-Rechte" bis spätestens 30.06.2021
  • Vorstellung des Campact-Aufrufs zur zeitnahen Vorlage beim BMWi

Uhrzeit und Datum: 13:00 bis 15:00 am 23.09.2020

Max. Teilnehmerzahl: 150

Preis p.P.: 60 EUR zzgl. 16% MwSt. (Mitglieder des Bündnis Bürgerenergie erhalten 10% Rabatt.)

Anmeldung: DGS Akademie Franken